Brandanschlag auf Alternatives Kulturwerk Bitterfeld-Wolfen

In der Nacht vom 17.- 18.04.2015 um ca. 0:03 Uhr wurde auf das Alternative Kulturwerk (AKW) in Bitterfeld-Wolfen ein Brandanschlag mit zwei Molotowcocktails verübt. Die Täter warfen die Brandsätze über die Zäune an einen kleinen Wohnwagen. Zu dieser Zeit befanden sich glücklicherweise keine Menschen innerhalb des Wohnwagens. Durch das schnelle Handeln einiger BewohnerInnen konnte verhindert werden, dass er komplett ausbrannte, allerdings ist er nun unbewohnbar. Es wurde keine Person verletzt.

Brandanschlag auf AKW Bitterfeld

Seit Wochen nun wird das AKW von verschiedenen Nazis und Nazigruppierungen bedroht. Wie wir schon in vorangegangenen Beiträgen veröffentlicht haben, gab es auch mehrere Gewalttaten gegenüber alternativen Jugendlichen und Geflüchteten im Stadtgebiet Bitterfeld-Wolfen.

Dieser und andere Vorfälle zeigen wieder einmal, dass linke Kultur und Projekte in der Provinz notwendig und legitim sind, um der allgemeinen rassistischen und nazistischen Denkweise der Provinzbevölkerung effektiv etwas entgegensetzen zu können.

Wir werden uns weder einschüchtern, noch vertreiben lassen. Die Provinz werden wir weder Nazis noch dem braunen Mob überlassen!

Quelle: indymedia.linksunten

Weitere Bilder des Brandanschlags:

Wohnwagen nach dem Brandanschlag

wagen von innen